15. Oktober 2016

1891 wurde, vermutlich in einem Restaurant von Wattenwil, durch 26 Gründungsmitglieder die Viehzucht-Genossenschaft Wattenwil gegründet. 2016 feiert man das 125-jährige Jubiläum und blickt zurück und voraus. In der Jubiläumsschrift zum 100-jährigen Bestehen ist der Sinn und Zweck der Genossenschaft treffend umschrieben: „Ziel und Zweck war die Förderung und Verbesserung der Viehbestände.“ An dieser Ausgangslage hat sich auch 2016 nichts verändert. Es geht dabei um Milchleistung, Milchqualität, Fleischqualität aber auch um körperliche Merkmale wie Euter, Zitzen und Rückenlinie. Die Tiere werden regelmässig bei den Schauen durch Experten einer Punktierung unterzogen. Selbstverständlich erfüllt es den Züchter mit Stolz, wenn sein Stück mit hoher Punktzahl zur Siegerin gekürt wird. Beim Interview erwähnen Adolf Nussbaum sen., ehemaliger langjähriger Sekretär und Zuchtbuchführer, und Hanspeter Nussbaum, aktueller Präsident des Vereins, angesprochen auf die Erfolge, den auch die Teilnahmen an der Landesausstellung Zürich, der BEA und der OHA. Dort werden nur die schönsten Tiere ausgestellt und eine Teilnahme gilt als grosse Ehre. Die Geschichte und der Mitgliederbestand waren in den vergangenen 125 Jahren auch eng mit der Politik verknüpft. In der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts war die Mitgliedschaft in der Genossenschaft fast obligatorisch, wollte man vom Bund die Subventionen erhalten. Entsprechend war die Mitgliederzahl damals sehr hoch. In der Zwischenzeit hat sich die politische Ausgangslage wieder verändert. Entsprechend sind heute im Verein noch 16 Mitglieder vereint.
Am 15. Oktober wird das Jubiläum auf dem Festgelände Hagen gefeiert. Der gedruckte Flyer, welcher das Programm des Tages erläutert, zeigt auf der Vorderseite die amtierende Miss von Züchter Stefan von Niederhäusern. Am Morgen werden die Kühe bewertet und anschliessend im Ring vorgeführt. Das Mittagessen wird im Mehrzweckgebäude angeboten. Am Nachmittag findet dann die Misswahl statt. Anschliessend misst sich der Verein mit den Vereinen der umliegenden Gemeinden im sogenannten Vereins-Cup. Je 4 Kühe treten an um für Ihre Ortschaft Ehre einzulegen. Die 4er Gruppe kann sich aus folgenden Rassen zusammensetzen: Reine Simmentaler, Holstein, Red Holstein und Swiss Fleckvieh. Gesamthaft werden 100 bis 120 Kühe an diesem Anlass zu sehen sein. Als Attraktion wird Modellspielland32.ch eine massstabsgetreue Anlage aufbauen. Am Abend ist im Mehrzweckgebäude ein Bar-Betrieb vorgesehen. Für Unterhaltung sorgen die Chrüschchueche-Schränzer und der Jodlerklub Wattenwil. Der ganze Anlass wurde durch den Vorstand organisiert, auf die Bildung eines Organisationskomitees wurde verzichtet. Der aktuelle Vorstand stellt sich wie folgt zusammen:

Hanspeter Nussbaum, Präsident
Stefan von Niederhäusern, Vizepräsident
Fritz Wasem, Kassier
Monika Schmid, Sekretärin
Adolf Nussbaum jun., Beisitzer

Ebenfalls von grosser Wichtigkeit für den Verein sind die Milchkontrolleure Hans von Niederhäusern und Jakob Kropf. Erfreut zeigte sich der Präsident über den Erfolg der Sammelaktion. Es wurden 130 Briefe an landwirtschaftsnahe Firmen und Personen versendet und der zugesprochene Batzen hat die Erwartungen deutlich übertroffen. Dank diesen grosszügigen Spenden ist der Anlass vom 15. Oktober finanziell gut abgesichert und die Mitglieder werden als Erinnerung eine einfache Treichel erhalten. Ein Geschenk welches gemäss Hanspeter Nussbaum im Alltag gut genutzt werden kann. Angesprochen auf die Zukunft erläutern die Interviewpartner: „Ziel ist es, den Verein möglichst lange als aktive Gruppierung mit den entsprechenden Schauen und Anlässen am Leben zu erhalten.“ Irgendwie ähnlich einfach wie der seit 125 Jahren gültige Sinn und Zweck des Vereins.