Chronik über den Ortsverein Wattenwil

Im Jahr 2016 wird der Gemeinnützige Verein Wattenwil (heute Ortsverein Wattenwil) sein 150-jähriges Jubiläum feiern. Der bevorstehende Anlass hat den Anstoss dafür gegeben, die eigene Vereinsgeschichte wissenschaftlich aufarbeiten zu lassen. Zu diesem Zweck ist der Vereinsvorstand an die Abteilung für Wirtschafts-, Sozial- und Umweltgeschichte der Universität Bern herangetreten und hat dem Historischen Institut einen Auftrag für die Erstellung einer entsprechenden Masterarbeit im August 2013 erteilt.

Der Vorstand des Ortsverein Wattenwil bedankt sich ganz herzlich bei Herr Sieber, für die Erstellung der vorliegenden Arbeit.


Am 22.03.2016 ist ein interessanter Artikel über die Erstellung der Masterarbeit von Markus Sieber im Berner Landboten erschienen (Link zum Artikel von Rita Antenen)


Auszug aus der Masterarbeit von Markus Sieber:

Vom Gemeinnützigen Verein zum Ortsverein Wattenwil (1866-2013)


Die Vereinsgründung

Die Initiative zur Schaffung des GVW im Jahr 1866 fiel in eine politisch, wirtschaftlich und gesellschaftlich turbulente Zeit. Die Gründung des schweizerischen Bundesstaates 1848 hatte der kriegerischen Auseinandersetzung zwischen konservativ und liberal gesinnten Kantonen rund 20 Jahre zuvor ein Ende gesetzt. Die Schweiz wurde zum modernen demokratischen Bundesstaat. Die Bundesverfassung von 1848 stellte allerdings noch keine direkte Demokratie dar – wie wir sie heute kennen. Auch auf kantonaler Ebene kann zu diesem Zeitpunkt lediglich von einer repräsentativen Demokratie gesprochen werden. Wichtige Volksrechte wie das fakultative Gesetzesreferendum oder die Verfassungsinitiative mussten deshalb durch die demokratische Bewegung ab den 1860er Jahren auf dem politischen Parkett zunächst hart erkämpft werden. Damit fiel die Vereinsgründung des GVW in eine Phase, in der ein zunehmend grösser und vielfältig werdender Bevölkerungskreis mehr politische Mitsprache und einen höheren Grad an Selbstbestimmung forderte. Dies traf insbesondere auf die Menschen in ländlichen Gebieten zu, die bisher weitgehend von der Politik ausgeschlossen waren....

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Die gesamte Masterarbeit (31. Juli 2014) in neuster Geschichte (NNG) von Herrn Markus Sieber, finden Sie hier.