Wattenwil 2055

Ausgangslage

In Wattenwil wird öffentlich über die Zukunft diskutiert. Der Gemeinderat Wattenwil hat ein Leitbild verfasst. Unter dem Stichwort Umwelt und Raumordnung steht: «Ein ge­sundes Wachstum bei der Bevölkerung und beim Gewerbe stärkt unsere Funktion als Zentrumsgemeinde. Wir tragen Sorge zu unserer Natur. Das Naherholungsgebiet ist für unsere Gemeinde bedeutend».

Eine Zonenplanrevision und grössere Inves­titionen stehen vor der Tür. Damit die Orts­planung eine langfristige Perspektive erhält und nicht kurzfristige Interessen im Vorder­grund stehen, wollen wir einen Blick in die Zukunft werfen:  

  • Was sind die Wünsche und Ideen der Einwohnerinnen und Einwohner von Wattenwil, auch im Kontext mit unseren regionalen und überregionalen Nachbar­schaften? 
  • Was bedeutet Nachbarschaft? 
  • Was sind die Stärken und Schwächen der Gemeinde? 
  • Welche konkreten Projekte lassen sich aus den Antworten auf diese Fragen ableiten? 

Um Ideen zu sammeln und die Bedürfnisse der Bevölkerung auszuloten, hat der Ortsver­ein die Initiative ergriffen. 


Ziel 

Wir wollen Leitideen für die nachhaltige Entwicklung von Wattenwil wählen. Nachhaltige Entwicklung bedeutet hier, die hohe Lebensqualität von heute für die zwei nächsten Generationen zu erhalten (deshalb Wattenwil 2055). Darauf abgestützt soll ein Aktions­plan mit konkreten Projekten erstellt werden.


Publikationen


Stand Heute

Der Ortsverein Wattenwil hat an der Hauptversammlung 2016 beschlossen, eine Überführung des Projekts Wattenwil 2055  in einen Fond unter Aufsicht der Gemeinde Wattenwil zu beantragen.

Der Gemeinderat hat an seiner Sitzung vom 30. Mai 2016 beschlossen, das Fondsreglement 2055 zu übernehmen und das Restguthaben zu überführen. 

Das Fondsreglement 2055 wurde bisher treuhänderisch vom Ortsverein verwaltet. Das Geld darf einzig im Sinne des Projekts Wattenwil 2055, dessen Projektbericht integraler Bestandteil des Reglements ist, eingesetzt werden.